1atiershop - Shop für Premium Tiernahrung und Tierartikel

  • Ok. weil hier auch das Thema Template angeschnitten wurde, wofür ich noch keine Lösung habe.


    VPE/Grundpreis = Ja, das habe ich bereits implementiert. Aber da gibt es auch schon ein fertiges Modul dafür. Weiss aber leider nicht mehr wo ich das gefunden habe...
    Wir haben das hardgecodet in den Preisvarianten, weil ich auch an den Modul hätte ändern müssen (Template/Anzeige). Ist nichts Weiteres, als eine einfache Rechenaufgabe, wenn man bereits die Gewichte schon überall eingebaut hat, was von xtc ja schon vorbereitet war (sp 2.1). Man muss nur einige Dateien ergänzen. Ist ein Sache von Max. 5 Minuten, wenn man weiss welche Dateien. Und man muss auch nur einmal die VPE und Gewicht im Artikel angeben. Der Rest errechnet der Hardcode...


    LG

  • Hi Sausi,
    habe Dir eine PN geschickt. Habe da evtl. eine neues Template gefunden. Verrätst Du mir Deine Meinung dazu ??


    Danke Dir.


    LG

  • Hallo Erwin,
    die Hardcode-Lösung war nur eine Notlösung, jetzt ging mir das und auch noch andere gravierende Macken des xtc-Programmes wirklich am Nerv und auch die Tatsache, dass in den letzten 2 Jahren praktisch nicht weiterentwickelt, sondern neuentwickelt wurde, so dass ich auf JTL-Shop umgestiegen bin. Hier fehlen zwar einige kleine Module, aber auf die kann ich derzeit getrost verzichten. Hauptsache ist, das Shop-Programm ist gesetzkonform, SEO-mäßig gut ausgereift und man kann damit arbeiten, bzw. der Kunde findet sich schnell zurecht. JTL läuft danke dem sauberen und abgespeckten code auch um einiges schneller... Bestückung ist nach wie vor durch die Wawi, die natürlich ohne extra connector auch um einiges schneller arbeitet. VPE's sind hier perfekt gelöst und auch Varianten, die man abhängig machen kann, also z.B. rot, blau, usw. in S, M, L. Wenn S in rot nicht verfügbar, dann wird nur S rot nicht zum Kauf angeboten. Bis jetzt hat man entweder auf Varianten komplett verzichten müssen und Varianten als eigene Artikel erfasst, oder die Größe S oder die Farbe rot komplett nicht verkaufen können... Diese beiden Dinge sind für mich einfach ein Muss (Variantenflexibilität und VPE's). Auch die Versandklassen sind Spitze, so kann man mit den Versandkosten bei leichten und schweren Artikeln gleichzeitig besser verrechnen. Bei Jtl ist der Code offen, so dass man auch leicht was dazuprogrammieren kann, nur weiterentwickeln kann man es halt nicht, weil kein OS.
    Ab sofort keine schlaflosen Nächte mehr wegen der immer mehr anhäufenden Probleme einer zwar bewährten aber auch schon "alten" Software. Bin Happy, trotz der Arbeit noch vor mir... Dann geht wirklich alles vollautomatisch und nicht Hälfte Wawi, Hälfte Shop-Admin und manipulative Eingriffe in der DB...


    LG
    Conny

  • Anmerkung des Shop-Betreibers:
    Auch mit diesem Shop sind wir mittlerweile auf ein für uns besseres und aktuelleres System umgestiegen, welches uns mehr Anbindungsmöglichkeiten, besserer Datenbankstruktur bietet und auch SUMA-freundlicher gestaltet ist. XTC hat nach 2 1/2 Jahren seinen Dienst getan, nun schicken wir es in "Rente".
    Um am Ball zu bleiben muss ein Verkäufer auch mit der Zeit gehen und andere Systeme testen. Bekanntlich ist EDV ja sehr kurzlebig und erst recht wenn nicht weiterentwickelt wird. Hierzu möchten wir aus der Praxis heraus auch anmerken, dass HHG-Multi unser Favorit gewesen war, hätten wir nicht schon einige Zeit zuvor (ca. 1 Jahr davor) eine Multistore-Front mittels Warenwirtschaft gelöst gehabt.