Deutscher Kunde eine Umsatzsteuernummer: Shop berechnet keine MwSt. mehr!

  • Hallo liebes Forum,


    wenn ein deutscher Kunde eine Umsatzsteuernummer angibt, berechnet der Shop keine Mehrwertsteuer mehr. Ist das ein Bug, oder lässt sich das in den Einstellungen anpassen (habe nichts dazu gefunden)?


    Danke! :-)

  • Bei USt.-ID Eingabe wir der Kundenaccount, wenn denn unter:

    Zitat

    Adminbereich => Konfiguration => USt.-ID => Kundengruppe nach UST ID Check anpassen? => true

    eingestellt ist automatisch die jeweilige Kundengruppe zugewiesen. Dessen Einstellungen man wiederum unter:

    Zitat

    Kunden => Kundengruppen => Kundengruppe

    zu finden ist. Es wird, so im Standard vorgesehen, der Netto Betrag zzgl. MwSt. ausgewiesen, so wie es sich im B2B Bereich gehört. Die MwSt. werden dann im Warenkorb und im Checkout ausgewiesen.

  • Hallo, vielen Dank schon mal für die Antwort!


    Unter Kundengruppen habe ich "Admin", "Gast", "Neuer Kunde" und "Händler" ---> bei Händler ist, anders als bei neuer Kunde, die Einstellung "Preise inkl. MwSt" auf "Nein" gesetzt. Ändere ich das hier auf "Ja", werden dann ausländischen Kunden mit einer USt-ID auch die MwSt. berechnet? Also, kann man das nicht Länderspezifisch einstellen?


    Oder kann ich eine neue Kundengruppe dafür anlegen - aber wie/wo unterscheide ich denn, dass ein Kunde aus DE oder dem EU-Ausland ein "Händler" inkl. MwSt. ist, ein Kunde aus dem Nicht-EU-Ausland aber "Händler-NEU" wird?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kurs3 ()

  • Grundsätzlich ist das System schon richtig vorkonfiguriert. Im B2B bereich werden normalerweise Nettopreise angezeigt und im Warenkorb und den folgenden Schritten mit MwSt ausgewiesen. Auslandskunden jenachdem woher sie stammen werden entsprechend den Steuersätzen, -klassen & -zonen behandelt.

  • Hallo kurs3,


    also ich würde die Unterscheidung an der Umsatzsteuer-ID die jeder Händler hat festmachen.

    Diese kann im Shop sogar automatisch kontrolliert werden ob diese korrekt ist.


    Sobald die UStID stimmt würde der Kunde in die Händler Kategorie fallen.

    Sobald der Kunde dann noch ein anderes Land nimmt als Deutschland ist er Händler im Ausland.


    Somit kann dann gefiltert werden wer B2C oder B2B Kunde ist und wer ausländischer Kunde oder Deutscher Kunde ist...


    Hierfür einfach dann 4 unterschiedliche Kundengruppen machen...


    Viele Grüße


    Franky