Produktvarianten und Produktattribute Erklärung und Anleitung

  • Hallo,


    beim Anlegen von Artikeln komme ich nicht weiter.
    Wir haben Artikel welche in nur Farb- und Größenkombinationen ausgewählt werden können, wie z.B. T-Shirts.
    Oder Artikel welche mit 7 Optionen zusammengebaut werden müssen.
    Die Erklärung:

    • Produktvarianten
      1:1 Verbindung
      Produktvarianten sind über die Artikelnumer des Hauptartikels miteinander verknüpft
      Die Slaveartikel werden nin Optionskategorien abgelegt und sortiert.
    • Produktattribute
      n:1
      Produktatribute werden in Attributskategorien direkt engelegt und werden über Produktattribute beliebigen Produkten zugewiesen.

    ist mir gerade etwas zu abstrakt.


    Die Anleitung im Wiki hat mich mehr verwirrt als geholfen.
    Im OSC war die Zuordnung irgendwie einfacher.
    Dort konnte ich auch Presets einrichten, welche dann einfach zu neuen Artikeln zugeordnet werden konnten.


    Kann jemand erklären wie ich ein T-Shirt mit 5 Farben und 6 Größen erstellen kann. Hierbei soll es nur ein Artikel sein, wo ich in dem Artikel durch Dropdownfelder
    eine Farbe und eine Größe auswähle und damit das Produkt erstelle.


    Durch eine vorhergehende Forumssuche habe ich geshen, dass einige Fragen zu diesem Thema haben.


    Gruß Gero

  • Es gibt je nach Anforderungen unterschiedliche Lösungswege. Hier einige Beispiele:


    Kaugummiautomat besteht aus, Glas, Münzprüfer, Ausgabeklappe (vereinfachte Darstellung). Sind nun diese Teile nur für dieses Produkt geeignet, legt man Produktvarianten an, sind es jedoch Ersatzteile, die auch der Nussautomat verwenden kann sind es Produktattribute.


    • Kaugummiautomat

      • Glas

        • 1,5l
        • 2,5l


      • Münzprüfer

        • 10 Cent, 50 Cent, 1 Euro
        • 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 Euro, 2 Euro
      • Ausgabeklappe

        • rund
        • oval
        • rechteckig




    • Nussautomat

      • Glas

        • 1,5l
        • 2,5l


      • Münzprüfer

        • 10 Cent, 50 Cent, 1 Euro
        • 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 Euro, 2 Euro
      • Ausgabeklappe

        • rund
        • oval
        • rechteckig





    Produktvarianten (meist als Produktoptionen genannt) sind aufwendiger zu pflegen, da diese je Produkt bzw. Artikelnummer explizit angelegt werden müssen. Produktattribute sind hingegen einfacher zupflegen und zuzuweisen Da man eine Kategorie samt der enthaltenen Produkte einem anderen Produkt zuweist. Aufpreise können bei Produktvarianten für jedes Produkt explizit angegeben werden, da diese eben eine 1:1 Verbindung haben. Produktattribute hingegen haben einen eigenen Aufpreis der für sich selbst bei jedem Produkt gilt.


    Attribute wie es aus osCommerce/xt:Commerce Zeiten gibt, die beides ermöglichen gibt es nicht. Diese Möglichkeit kann man jedoch durch eine Vorlage Attributskategorie samt Produkten erstellen und diese dann dem jeweiligen Artikel als Kopie anlegen und dem jeweiligen Produkt zuweisen. Von der Handhabe ist es wesentlich schneller zu verwalten als die alten Attribute im os/xt:Commerce.


    Müssen Abhängigkeiten abgebildet werden, das z.B. in der Textilbranche gerne durch Farben und Größen abgebildet werden kann dies wie folgt erfolgen:

    • T-Shirt

      • Farbe

        • grün
        • blau
        • weiß
      • Größe

        • S
        • M
        • L
        • X
        • XL
        • XXL
    • T-Shirt grün S
    • T-Shirt grün M
    • T-Shirt grün L
    • T-Shirt grün X
    • T-Shirt grün XL
    • T-Shirt grün XXL
    • T-Shirt blau S
    • T-Shirt blau M
    • T-Shirt blau L
    • T-Shirt blau X
    • T-Shirt blau XL
    • T-Shirt blau XXL
    • T-Shirt weiß S
    • T-Shirt weiß M
    • T-Shirt weiß L
    • T-Shirt weiß X
    • T-Shirt weiß XL
    • T-Shirt weiß XXL

    In diesem Fall legt man das Hauptprodukt an, vergibt diesem eine Artikelnummer. Diese Artikelnummer gibt man bei den Varianten als Master-Artikelnummer an. Die Namen der Varianten enthalten jeweils den Namen des Hauptartikels samt der Variationen. Die Reihenfolge ist dabei unwichtig, jedoch sollten alle Teilstücke der Namen im Namen des Varianten enthalten sein. Man erstellt dazu dann Produktvarianten für die Auswahl im Frontend. Im Shop wird dann nach Auswahl der angelegten Auswahlfelder das jeweilige Produkt aufgerufen, hier einige Screenshots die das verdeutlichen sollten:


  • Diese Abhängigkeiten können mit dem Zusatzmodul das dem JTL Connector im H.H.G. multistore store beiliegt abgebildet werden. Die Verwaltung kann auch direkt aus JTL-Wawi heraus erfolgen. Alternativ können wir bei Bedarf das Modul alleine zum Kauf anbieten.

  • Hallo Hasan,


    danke für die ausführliche Beschreibung.
    Die Produktvarianten habe ich nun geschafft anzulegen, auch als Dropdownfeld.
    Bei dem Versuch dies als Produktatribute für einen zweiten Artikel zu machen hat es gehakt. Vielleicht stelle ich mich auch zu blöd an.
    Wenn ich nun überlege für alle Produkte 15 verschiedene Varianten jedes mal einzeln zu erstellen bekomme ich gerade Angst.
    Das kann ich auch keinem Mitarbeiter zumuten.
    Lässt sich das mit dem Modul aus dem JTL Connector einfacher erstellen? Dann hätte ich dafür gerne ein Angebot.
    Kann man sich das Modul vorher in einem deiner Testshops anschauen. Bei einigen Dingen hat sich die Handhabung des BE anders dargestellt
    als ich vermutethabe. Daher würde ich das gerne vorher einmal in Live sehen.


    Danke


    gruß Gero

  • Wenn die Lagerhaltung nicht wichtig ist, brauchst Du keine 15 Artikel jedes mal zu erstellen.


    Erstelle die
    Attributskategorien

    • Größe
    • Farbe

    lege dort die Größen als Artikel an. Gehe zum Produkt und auf Produktattribute weise die Kategorie dem Produkt zu, das kannst Du beliebig oft wiederholen.


    Ansonsten kann man sowas per Excel Tabelle erstellen und importieren.


    Für den JTL Connector muss man die JTL Wawi im Einsatz haben.


    Den Demoshop kann ich ich Dir per PM (siehe Konversationen) zukommen lassen.

  • Hallo Hasan,


    die Lagerhaltung spielt hier gerade keine Rolle, da die Produkte nach Kundenauswahl erst hergestellt werden.
    Das mit den Atributen hat jetzt geklappt auch die Zuweisung zu mehreren Artikeln, :thumbsup:


    Anders sieht es später aus, da wir dann Artikel haben welche nur begrenzt im Lager sind.
    Hier haben wir von den Farb / Größenkombinationen nur ein bestimmte Anzahl im Lager.
    Dies soll dann über die Lagerhaltung des Shops heruntergezählt werden. Wenn dann die Kombination nicht merh da ist
    soll diese nicht merh auswählbar sein.


    Beim dem Modul hattest du oben geschrieben, dass du es auch losgelöst vom JTL COnnector anbieten könntest,
    und ja das würde ich mir gerne im Demoshop anschauen.


    Gruß Gero

  • Den Link zum Demoshop habe ich Dir per PM (siehe Konversationen oben im Menü) gegeben.

  • kein Problem =)

  • Hier ist auch eine Anleitung zu finden: Produktvarianten (Master/Slave)

  • Ich hole diese Thema nocheinmal hervor.

    Die ersten beiden Shops kommen ohne Varianten, Optionen , Atribute aus.

    Die nächsten brauchen dies auf jeden Fall.

    Da ich hier an meine Grenzen (evtl. auch an die des Shops) stoße; funktioniert der JTL Connector auch mit der HHG 5er Version.

    Also kann JTL mit dem Connector eine Mall mit mehreren Shops richtig verwallten?

    Alle Atribute/Varianten für alle Shops auch Lagemäßig auf den richtigen Stand zu halten ist nicht machbar.

  • Also der Connector kann Optionen abbilden, diese werden auch im Shop angelegt und angezeigt. Es sind ggf. im Shop Templates für die Optionen zu setzen. JTL kann einzelne Shops ansteuern, die entsprechenden Sub-/Domains der Shops müsstest Du hinterlegen. Mall Unterstützung bietet der Connector nicht.